Konzept

Wechselseitiger Profit

Führungskräfte aus Wirtschafts- und Dienstleistungsunternehmen in Hannover und Umgebung arbeiten eine Woche aktiv in einer sozialen Einrichtung der Diakonie Hannover mit.

Fortbildung in vier Schritten

  • Sie können Ihren Altera-Lernort aus einer Porträtsmappe vorauswählen und nach persönlicher Rücksprache mit der Projektleitung entscheiden.
  • Sie können vor Beginn der Fortbildung Ihren Lernort besuchen, um dort erste Eindrücke zu sammeln und Ihre persönliche Begleitung vor Ort kennen lernen.
  • Ihre Erfahrung können Sie teilen und besprechen: Während der Lernwoche wird eine gemeinsame Reflexion aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildung stattfinden.
  • Nach der Fortbildungswoche können Sie Ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit der Projektleitung und den Mitarbeitenden der diakonischen Einrichtungen auswerten.

Wahlmöglichkeiten

Die diakonischen Einrichtungen sind nach thematischen Gesichtspunkten ausgewählt. Themen sozialen Handelns wie Wohnungslosigkeit, Armut, Behinderung, Krankheit, Leben im Alter und Sterben werden dort sichtbar und erlebbar. Diese sozialen Einrichtungen bieten Einblicke in »andere Welten« und sind Lernorte in vielerlei Hinsicht.

 

Lernen durch Rollenwechsel

Führungskräfte verlassen ihre erworbene Rolle und lernen den Alltag, die Herausforderungen und den Reichtum sozialer Arbeit kennen.